Foto Blumenkohl Schoko Shake

Und gleich noch ein Drink hinterher – Blumenkohl Schoko Shake, oh jahaaa

Blumenkohl und Kakao – nicht wirklich, oder? Ich muss zugeben diese Kombination wäre mir im Traum nicht eingefallen. Leider! Ich verdanke dieses revolutionäre Rezept, das ich unbedingt weitergeben muss, meiner allerliebsten Lieblingsbloggerin Sarah Britton. Gäbe es Sarah nicht, hätte ich mich vielleicht nie zur Ernährungsberaterin ausbilden lassen und dieser Blog wäre wahrscheinlich auch nicht entstanden. Sie ist also mein ganz persönlicher Ernährungsguru. Ich kann wirklich jede ihrer Foodkreationen empfehlen. Ernsthaft! Ich weiß wovon ich spreche, da ich wirklich schon viele ihrer Rezepte ausprobiert habe. Also dies ist ein kleiner Lobgesang auf Sarah und auch wenn ich hier ein weniger aufwendiges Rezept vorstelle, so kniee ich doch davor nieder, denn ich hätte nie gedacht, dass diese Kombination wirklich funktionieren kann. Oder sagen wir so, wenn das Rezept nicht von Sarah käme, wäre ich mit sehr viel größerer Skepsis herangegangen, aber da ich weiß, dass ihre Rezepte wirklich immer funktionieren, war klar, dass ich dieses unbedingt probieren musste. Übrigens Sarahs Rezepte sind nicht nur lecker, sondern immer auch wahnsinnig toll in Szene gesetzt. Da kann mein Foto leider nicht ganz mithalten, aber das kann ja noch werden.

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon die Vorteile von Blumenkohl erwähnt und wollte ihn häufiger in meinen Speiseplan integrieren. Dies ist jetzt definitiv kein Problem mehr, denn dieser Shake wird ganz sicher fester Bestandteil unseres Wochenend Frühstücks. Der Blumenkohl bleibt hier geschmacklich übrigens eher im Hintergrund, so dass Ihr Eure Liebe für schokoladig Süßes voll auskosten könnt und da die Süße von nährstoffreichen Datteln kommt auch noch ohne jegliches schlechte Gewissen. Ähnlich wie Bananen oder Avocado wird der Blumenkohl im Mixer wahnsinnig cremig und verleiht dem Shake genau die Konsistenz, die ein Shake eben haben muss. Außerdem ist er so gehaltvoll, dass man damit gut über den Morgen kommt. Das fand übrigens auch der Sohnemann. Nach einem halben Glas hat er aufgrund von Völlegefühl kapituliert, nicht aber weil es ihm nicht geschmeckt hätte. Im Kühlschrank aufbewahrt ist der Shake fester geworden, so dass er ihn abends noch als Pudding auslöffeln konnte. Das hat das Kinderherz natürlich gefreut. Aber nun endlich zum Rezept.


Blumenkohl Schoko Shake – so wird’s gemacht


Zutaten für 2 bis 3 Portionen
250g gefrorene Blumenkohlröschen
100g entsteinte Datteln
6EL Kakaopulver
½TL gemahlene Vanille
350ml Pflanzendrink (ich habe Reismilch verwendet)
eine handvoll Eiswürfel
1TL geschälte Hanfsamen zum drüberstreuen


Zubereitung
1.   Falls Ihr wie ich keinen gefrorenen Blumenkohl aus dem Supermarkt verwenden möchtet, dann teilt einfach am Vorabend einen Blumenkohl in kleine Röschen und friert diese ein. Das ergibt natürlich mehr als 250g, aber so habt Ihr gleich einen kleinen Vorrat fürs nächste Mal :-).

2.   Einfach alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und auf höchster Stufe so lange mixen bis die gewünschte cremige Konsistenz erreicht ist. In Gläser füllen und mit Hanfsamen toppen. Fertig.


Cauliflower and cocoa – not really, right? I must admit this combination would not have occurred to me in my wildest dreams. Unfortunately! I owe this revolutionary recipe, which I must share, to my most beloved favorite blogger Sarah Britton. If Sarah were not there, I might have never trained as a nutritionist and this blog would probably not exist. So Sarah is a great inspiration and my very personal nutritional guru without even knowing it herself. Thank you so much Sarah!!! I can really recommend any of Sarah’s food creations. Seriously! I know what I’m talking about, since I’ve really tried many of her recipes. Although this shake is a less elaborate recipe, I kneel before it, because I never thought that this combination could really work. Or, let’s say if the recipe did not come from Sarah, I would have approached it with much greater scepticism, but since I know her recipes really work, there was no way around this one. By the way Sarah’s recipes are not only delicious, but always beautifully shot. Not like my photo above but I am sure there is going to be improvement picture-wise on this site.

Some time ago I already mentioned the advantages of cauliflower and that I wanted to integrate it more frequently into my diet. This is no longer a problem, because this shake will definitely be an integral part of our weekend breakfast. The cauliflower remains in the background, so you can indulge in your love for chocolaty sweets and as the sweetness comes from nutrient-rich dates even without any guilty conscience. Similar to bananas or avocado, the cauliflower gets incredibly creamy when mixed and gives the shake exactly the consistency that a shake must have. In addition, it is so rich that it will fuel you for the rest of the morning. My son found this too. After half a glass he capitulated because he felt stuffed, but not because he did not like it. In the fridge, the shake has become a little firmer, so he could spoon it out as a pudding in the evening. That made the kiddos heart jump for joy.

Follow by Email
Facebook
Twitter
Pinterest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.