Kichererbsensalat

Wenn es schnell gehen soll – grüner, zitrusfrischer Kichererbsensalat

Ein mißlungenes Rezept kann auch sein Gutes haben. Ich habe mich gestern zum ersten Mal an Kichererbsenbaiser gewagt oder besser an eine Baiserhaube für ein Dessert, das es nach einigen weiteren Experimenten hoffentlich auch bald auf diese Seiten schaffen wird. Die Basis dafür ist jedenfalls Kichererbsenwasser und das kommt natürlich aus der Konserve. Was also tun mit all den Kichererbsen, die nicht fürs Dessert gedacht waren? Als Kichererbsenjunkie hätte ich sie natürlich auch einfach so wegfuttern können, aber das war mir dann doch ein bisschen zu simpel. Trotzdem sollte es schnell gehen und etwas Nährstoffreiches auf den Tisch kommen. Da liegt man mit reichlich Grünzeug nie verkehrt. Rauke und Petersilie – passt. Aber ich wollte einen größeren Frischekick, einen Zitrusgeschmack, der nicht alleine von einer Zitrone getragen wird. So kam die Zitronenmelisse ins Spiel, die fast jedem Salat das gewisse Etwas verleihen kann.

Das tolle an diesem Salat, er ist ratzfatz zubereitet und eignet sich daher sowohl als schnelles Abendessen unter der Woche oder auch als Mitagessen fürs Büro. Dafür das Dressing einfach in einen separaten Behälter füllen und dann erst vor dem Essen dazugeben, damit der Salat seine Frische behält. Logisch. So schnell, so einfach und soooo gut.


Grüner Kichererbsensalt – so wird’s gemacht


Zutaten für 2 kleine oder eine große Portionen
Für den Salat
1 kleines Glas/Dose Kichererbsen
Schalenabrieb von ½ Zitrone
eine Frühlingszwiebel
1 Bund Rauke
3 Zweige Zitronenmelisse (mehr nach Belieben)
3 Zweige glatte Petersilie

Für das Dressing
Saft von ½ Zitrone
1 TL Tahini (Sesammus)
6 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer


Zubereitung
1.   Das Wasser abgießen und die Kichererbsen in eine Schüssel füllen. Abspülen ist nicht notwendig. Die Zitronenschale darüber reiben.

2.   Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Die Rauke grob und die Kräuter etwas feiner hacken. Alles unter die Kichererbsen heben.

3.   Für das Dressing alle Zutaten gut miteinander verrühren und den Salat anschließend damit begießen. Anrichten, etwas Brot dazu reichen et voilà, fertig ist ein schnelles, nahrhaftes Abendessen.

Follow by Email
Pinterest
Pinterest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.