Reis, grüner Spargel und Mairübchen mit Cashew-Miso-Dressing
 
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamt
 
Autor:
Portionen: 3
Zutaten
  • 180 g roter Camargue Reis (oder anderer Vollkornreis)
  • ein Bund grüner Spargel
  • ein Bund Mairübchen mit frischem Blattgrün
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für das Dressing
  • 100 g Cashews (mindestens 4 Stunden oder über Nacht eingeweicht)
  • 1-2 TL helle Misopaste
  • 1 TL Szechuan Pfeffer
  • Saft von einer kleinen Zitrone
  • 130 ml Wasser
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Reis gründlich waschen, mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Etwa 40 bis 45 Minuten köcheln lassen bis der Reis das Wasser vollständig aufgesogen hat und bissfest gegart ist.
  2. In der Zwischenzeit den Spargel waschen, das untere Ende schälen und ein Stück vom unteren Ende abbrechen. Die Spargelstangen in eine Auflaufform legen mit 1 EL Rapsöl beträufeln, salzen und pfeffern. Die Form mit Alufolie abdecken und in den Ofen geben. Nach 10 Minuten die Alufolie entfernen und den Spragel weitere 20 Minuten rösten.
  3. Währenddessen die Mairübchen waschen, vom Grün befreien, schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Das Grün grob hacken.
  4. Die Cashews mit den anderen Dressing Zutaten in einen leistungsstarken Standmixer geben und so lange pürieren bis eine cremige Sauce entstanden ist. Je nach gewünschter Konsistenz eventuell esslöffelweise mehr Wasser dazugeben.
  5. Jetzt einen EL Rapsöl in einen großen Topf geben. Die Mairübchen kurz darin anbraten, Deckel auflegen und weitere 5 Minuten dünsten lassen. Anschließend das Grün hinzugeben und nochmal 3 bis 4 Minuten mitdünsten.
  6. Reis und Gemüse auf Tellern anrichten und mit dem Dressing servieren.
Notiz
Die Garzeit des Reises kann schwanken wie auch die Wassermenge. Am besten Ihr prüft kurz vor Ende der auf der Packung angegebenen Garzeit die Konsistenz des Reis. Ist das Wasser schon aufgebraucht und der Reis noch zu fest, dann einfach etwas mehr Wasser dazugeben.

Falls das Grün Eurer Mairübchen nicht mehr ganz taufrisch ist, könnt Ihr auch zwei bis drei Handvoll Spinat oder ein Bund grob gehackte Rauke unter das Gemüse heben. Die Rauke dann erst kurz vor dem Servieren dazugeben.
Recipe by grünköstlich at https://gruenkoestlich.de/gruenkoestlich-reloaded/